Wenn Kinder fragen: Warum habt ihr nichts getan?

Wenn Kinder fragen: Warum habt ihr nichts getan?

Ich erinnere mich an eine verzweifelte Zeit als Teenager, als ich vom Artensterben, vom Umweltverschmutzungen und von Müllproblemen hörte, als ich von Tschernobyl schockiert war und vom Ausbau der Atomkraft in Deutschland. Das waren meine Themen im Teenager Alter. Ich habe nicht verstehen können, wieso die Erwachsenen alle einfach ihr (in meinen Augen) spießiges Leben leben weiter konnten, als wäre alles in bester Ordnung. Wo es doch so viele Probleme in der Welt zu lösen gab!

Ich erinnere mich noch an eine Situation, als ich mit meinem Papa im Auto saß und ihn über die Themen ausfragte und wissen wollte: “Wieso habt ihr nichts gemacht? Ihr wusstet doch, dass die Arten sterben würden. Ihr wusstet doch, dass so viel kaputt gehen würde.” Und er sagte: “Ja, wir haben schon was gemacht. Aber nicht genug.” Und er gab mir einen Satz mit, der mir seitdem oft in den Sinn kommt:

Jede Generation macht Fehler. Ich habe meine Eltern gefragt, wie sie das Naziregime “zulassen” konnten.”

Und heute bin ich selbst ein Elternteil und werde auch keine enkelfreundliche Welt hinterlassen. Zu groß sind die Probleme, zu viel muss geändert werden.

Und vor allem: Die Bandbreite an Probleme und Stellschrauben, die verändert werden müssten, ist riesig. Wenn ich mir der Situation bewusst werde, wenn ich mir über Umweltproblematiken, Flüchtlingskrisen und den Zustand unseres Planeten Gedanken mache, bleiben Gefühle der Überforderung, der Mutlosigkeit, Wut und Hilflosigkeit zurück.

Doch wegsehen ist keine Option. Wenn jeder ein bisschen etwas bewegt, können Berge versetzt werden.

Wir beeinflussen die Welt unserer Kinder und Enkel mit jeder Handlung und jedem Tag. Zum Guten oder zum Schlechten? Was werden meine, deine, unsere Kinder uns einmal fragen?

Die Liste ist unendlich und längst nicht vollständig:

“Warum habt ihr Plastik nicht eingeschränkt? Ihr wusstet doch, dass 2050 mehr Plastik als Fische im Meer schwimmen würden.

 

 

“Warum habt ihr nicht auf Atomstrom verzichtet? Warum habt ihr keinen Ökostrom bezogen, als es ihn schon längst gab?

 

 

“Warum habt ihr nicht die Steuern für Flüge erhöht und das Geld in schnelle und günstige Zugfahren gesteckt? (Wir sind bei 200.000 Flüge INNERHALB Europas PRO TAG!)

 

 

“Warum habt ihr nicht die Waffenlieferungen an die afrikanischen Staaten gestoppt, damit es Menschen dort besser geht und weniger flüchten müssen?

 

 

 

“Warum seid ihr nicht gegen Pegida auf die Straße gegangen? Warum habt ihr nicht gegen die AFD gewählt?

 

 

“Warum habt ihr nicht weniger Fleisch gegessen, und die Agrarflächen für das Tierfutter genutzt, damit keine Menschen mehr hungern müssen?

 

 

 

“Warum habt ihr nicht gegen das Glyphosat in der Landwirtschaft protestiert? Ihr wusstet doch, es macht Krebs.

 

 

“Warum habt ihr den Regenwald abgeholzt? Warum musstet ihr in allen Produkten Palmöl haben?

 

 

“Warum habt ihr das Geld nicht gerechter verteilt? Wieso können 8 Männer so viel Geld besitzen, wie die restliche Hälfte (3,7 Milliarden!) der Menschen?

 

 

 

“Warum habt ihr weiterhin so viel Antibiotikum geschluckt und dadurch multiresistente Keime gefördert?

 

 

“Warum habt ihr die Verbreitung von Nuklearwaffen nicht gestoppt?

 

 

 

“Warum habt ihr zugelassen, dass Antisemitismus und Fremdenhass wieder so aufkeimen konnten?

 

 

 

Was werde ich antworten können? Werde ich irgendwelche handfesten “Erfolge” vorweisen können? Werde ich Ausflüchte suchen müssen, werde ich sagen, dass es zu viele Themen waren, zu viele Probleme?

Werde ich mit gutem Gewissen sagen können: “Ich habe alles getan, was möglich war.”? Kannst du es?

 

 

 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.