Imkern – eine Gefahr für Bienen?

Imkern – eine Gefahr für Bienen?

“Imkern ist das neue Yoga. Ein angesagtes Hobby, das Bio-Fairtrade-Honig bringt. Der lässt sich mit der passenden Upcycling-Verpackung als trendiges Mitbringsel für die Oma zu Weihnachten schenken. Nebenbei wird man aktiver Naturschützer und leistet einen vermeintlichen Beitrag zum Wohle der Natur: Die Gründe fürs Imkern liegen wahrscheinlich irgendwo dazwischen, aber Fakt ist: Imkern wird immer beliebter.

[…]

 

Wer imkert, liegt also voll im Trend und tut etwas für den Schutz der Natur. Dachte ich zumindest immer. Dann hörte ich den Satz:

„Die Imker sind eine Gefahr für die Bienen“, und horchte auf.

 

Moment mal – wie geht das denn? Ich dachte, Imkern und Bienen gehören zusammen? Sorgen die Imker nicht dafür, dass genug Bienen zum Bestäuben der Obstbäume vorhanden sind?

 

[…]”

 

Dass Biene nicht gleich Biene ist, und die wilden Schwestern der Honigbiene auf verschiedenste Weise durch die schwesterliche Konkurrenz ganz schön leiden, darüber habe ich bei Papapi in diesem Gastartikel geschrieben. 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.